Komm vorbei und mach dir selbst ein Bild!

Probetraining vereinbaren

Was unsere Mitglieder über uns sagen...

Auf der Suche nach einem interessanten sowie körperlich und mental fordernden Ausgleich zu meinem Job kam ich vor über einem Jahr zum Managerboxen. Bei diesem Training kommt für mich alles zusammen: Kraft, Ausdauer, Koordination und Technik. Man trainiert seine Widerstandsfähigkeit, hält sich körperlich fit und kann nach einem stressigen Tag ordentlich Druck ablassen sowie das Selbstbewusstsein stärken - und all das in einem Umfeld voller Gleichgesinnter.
Weiter so Hannes & Team!
Alexander Korosec, 37, Geschäftsführer, Bestseller Handels GmbH

Mich hat Boxen als Sport schon immer interessiert. Ich war froh ein passendes Angebot in Form von Managerboxen gefunden zu haben, nachdem ich nicht in einen herkömmlichen Boxclub gehen wollte. Der Club entspricht genau meinen Vorstellungen zum Erlernen der Grundkenntnisse, und um wieder fit zu werden.
Seit ich hier trainiere, habe ich sowohl körperliche (Ausdauer, Reaktion, Schnelligkeit), als auch mentale Verbesserungen (gesteigertes Selbstbewusstsein, Gelassenheit in Stresssituationen, Überwindung) gemerkt. Ein großes Plus ist auch, dass ich den Sport trotz meiner Knieprobleme ausüben kann.
Peter Pichler, 48, Leitung Verkaufsinnendienst, Michael Huber GmbH 

Begonnen habe ich aufgrund eines Gewinns in einem Magazin. Aus einem Monat sind daraus mittlerweile fast 3 Jahre geworden. In dieser Zeit habe ich einige Veränderungen an mir bemerken können: eine Steigerung meiner Leistungsfähigkeit, ich bin ausgeglichener, meine Verspannungen sind weg, und eine Gewichtsreduktion hat auch eingesetzt.
Christina Stanzig, 37, Assistentin, Delta PC GmbH 

Mein Beruf fordert viel Konzentration und Energie, aber auch Ruhe und Gelassenheit. Zum Ausgleich habe ich einen abwechslungsreichen Sport gesucht, der mich körperlich und geistig stärkt. Boxen hat mich schon lange interessiert, die gängigen Klischees waren jedoch wenig einladend. Auch sterile Fitnesscenter oder eintöniges Joggen konnten mich nicht begeistern. Beim Managerboxen fand ich die optimale Mischung aus einer hochprofessionellen Betreuung, einem freundschaftlichen Umfeld und einem bodenständigen Training.
Jede Einheit erlebe ich als Kurztrip in eine andere Welt, aus der ich nach 1 ¼ Stunden mit neuer Energie in den Alltag zurück kehre.
Heinz Wöber, 34, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Kanzlei Wöber

Ich wusste, dass Boxen für den Aufbau von Kraft, Ausdauer und Körperkoordination ideal ist. Was ich nicht wusste, ist, wie viel Spaß es macht, die Boxtechnik selbst zu lernen. Man beginnt in kleinen Schritten und lernt schnell dazu. Und man erkennt auch sehr schnell, dass man eigentlich weniger gegen den Gegner, sondern vielmehr gegen sich selbst kämpft. Ähnlich wie beim Golf spielen, nur viel besser!
Philip Schifferegger, 39, Banker, Erste Asset Management

Ich habe einen Boxclub gesucht, in dem es ein forderndes Training gibt, man aber als Frau nicht schief angeschaut wird. Hier ist das Trainingsklima perfekt, der Aufbau des Trainings ist sehr durchdacht und ich merke die körperlichen Fortschritte. Ich kann mir kein besseres Workout vorstellen. Am besten gefällt mir, dass sich die Mitglieder gegenseitig motivieren - hart aber herzlich.
Kathrin Haffner, 27, Kriminalpolizistin, Polizei

Managerboxen ist eine gute Alternative zu anderen Trainingsmethoden, die vor allem auch für den Rücken von Vorteil ist und zu einer Zeit angeboten wird, die auch im Klinikalltag möglich ist. Dabei geht es mir aber nicht um das Lernen von Boxtechniken, sondern vor allem um die Fitness.
Martin Andreas, 28, Arzt, Medizinische Universität Wien

Auf Initiative unseres Geschäftsführers haben wir die Möglichkeit bekommen an einem regelmäßig stattfindenden Firmenfitness-Training teilzunehmen. Wir haben es begrüßt, dass es sich dabei nicht um normale Gymnastikeinheiten, sondern um Managerboxen gehandelt hat. Gerade die Kombination aus boxerischen Elementen, Kräftigungsübungen und der Möglichkeit Dampf am Sandsack abzulassen, machen das Training so interessant. Es ist ein wunderbarer Ausgleich zum Job und aufgrund der Gruppendynamik hat sich der Teamspirit merkbar verbessert.
Reinhard Hagenhofer, 43, Prokurist, PremiQaMed Management GmbH

Warum hab ich begonnen? Ich war auf der Suche nach einem Sport, der Intensität mit Spaß und Herausforderung kombiniert. Was hat es mir gebracht? Sehr gute Grundfitness, die Fähigkeit Schlägen auszuweichen ;-)  und ein sehr angenehmes Trainingsumfeld.
Michael Hilbert, 39, Consultant, KPMG 

Begonnen habe ich mit Managerboxen, weil ich einen Ausgleich zu meinem Berufsalltag als Erziehungsberater gesucht habe, in dem es unter anderem sehr viel darum geht, aufkommende schwierige Gefühle "nur" zu verstehen und auszuhalten und nicht auszuleben. Beim Boxen kann ich dagegen ungeniert, aber nicht unkontrolliert, "Dampf ablassen". Zudem wollte ich mir immer schon mal eine Kampftechnik aneignen, um mich im Notfall auch gut zur Wehr setzen zu können bzw. eher, um immer das Gefühl zu haben: Ich kann mich verteidigen. Durch das wöchentliche Boxtraining bin ich über die Woche hinweg eindeutig entspannter, ich fühle mich enorm fit und bin sehr zufrieden mit mir, wenn ich eine Trainingseinheit gut absolviert habe. Und all das hat auch mein Selbstbewusstsein gesteigert.
Thomas Winter, 38, Psychoanalythisch-pädagogischer Erziehungsberater

Ich bin seit meiner Kindheit total sportfanatisch. Boxen hat mich sofort neugierig gemacht. Seither möchte ich keinen Montag versäumen :-).Es ist ein super ganzheitliches Training. Konzentration, Reaktion und Ausdauer werden gleichermaßen trainiert. Ein perfekter Ausgleich nach einem anstrengenden Tag! Außerdem sind alle in unserer Gruppe hochmotiviert, da macht das Ganze auch noch Spaß.
Christina Schwarz, 40, Verwaltungsdirektorin, Privatklinik Döbling

Begonnen hab ich aus einem schon lange vorhandenen Interesse am Boxtraining heraus, das hier erstmals auf ein Angebot stieß, das perfekt auf meine Bedürfnisse bzgl. Umfang und Flexibilität passt.
Ich hab früher schon andere Varianten des Boxtrainings ausprobiert, aber nirgends war diese Flexibilität, die ich auf Grund meines Berufs benötige, gegeben und nirgends war die Gruppe so bewusst ausgewählt und machte so viel Spaß.
Das Training hilft mir ganz wesentlich, meine physische und psychische Balance in einem sehr anstrengenden Alltag zwischen Beruf und zwei kleinen Kindern zu finden und zu halten.
Neben der körperlichen Fitness, die vor knapp 3 Jahren der ursprüngliche Treiber für das Aufnehmen des Trainings war, habe ich mittlerweile sehr viel Gefallen an den unterschiedlichen Formen des Sparrings gefunden, weil ich dort tatsächlich auch etwas über mich selber und meinen Weg in Konflikt- und Wettkampfsituationen gelernt habe.
Gerald Gruber, 41, Manager, Microsoft 

Mit Managerboxen habe ich begonnen, um die ursprünglichen Werte des Boxen zu erlernen: Disziplin, Taktik, Direktheit und Fairness - Werte, die auch in der modernen Arbeitswelt zählen.
Das Training bringt mir physische und mentale Fitness, Spass und in manchen Momenten eine Spur Gelassenheit.
Michael Zehetner, 32, Application Specialist, Caritas Socialis GmbH 

Wir veranstalten regelmäßig internationale Sales Meetings, bei denen die Teilnehmer an Strategiegesprächen, Verkaufsschulungen, Produktpräsentationen etc. teilnehmen. Da die Meetings mehrere Tage dauern, besteht auch die Notwendigkeit, geistig ein wenig durchzulüften. Zudem ist ein wichtiger Aspekt, sich besser kennenzulernen, den Teamgeist zu forcieren und von den Erfahrungen und Erfolgen der anderen zu profitieren. Wir haben in vielen Jahren viel Unterschiedliches probiert, meist Sportliches wie Eislaufen, Eisstockschießen, Gokartfahren, und immer guten Erfolg damit gehabt. Das Feedback auf das Managerboxen-Seminar war jedoch einfach grandios. Für mich überraschend haben sich auch fast alle Damen in unserem internationalen Salesteam getraut, am gemeinsamen Training teilzunehmen und mit großem Elan kräftig hingehaut. Das Coaching durch Hannes Woschner hat alle begeistert. Freundlich, kompetent, aber mit scharfen Kommandos ziemlich nachdrücklich hat er das Team erfolgreich zusammengeschweißt. Die zwei anstrengenden Stunden sind allen Teilnehmern in bester Erinnerung geblieben und auch mit Fotos festgehalten worden. Ich kann diesen Incentive nur wärmstens empfehlen.
Dieter Strehl, 51, Geschäftsführender Gesellschafter, Wiener Spielkartenfabrik Piatnik & Söhne

Ein hohes Arbeitspensum, ständige Meetings, permanenter Zeitdruck und Stress machten mich körperlich müde und oftmals unausgeglichen. Ein Freund, dem es ähnlich erging, hatte eine Artikel über Managerboxen in einer Zeitung gelesen und fragte mich, ob ich Lust hätte, mit Ihm gemeinsam ein Probetraining zu besuchen. Ich war sofort begeistert von dieser Idee und kurz darauf fand unser erstes Training statt. Das professionelle, sehr fordernde Training durch Hannes und sein Team, das Niveau und der kollegiale Umgang unter den Clubmitgliedern und das sehr gepflegte Boxstudio haben uns vollends überzeugt und zu begeisterten Boxern gemacht.
Seit meinem Trainingsbeginn vor über einem Jahr fühle ich mich wesentlich ausgeglichener, stressresistenter und fitter als jemals zuvor. Das harte und fordernde Training macht Spaß und hat zudem recht rasch zu einer sehr positiven körperlichen Veränderung geführt. In Konfliktsituationen reagiere ich gelassener und bedachter.
Stephan Hüttner, 37, Leitung Produktmanagement, Mobil Data GmbH 

Auf unserer FH werden wir zu den zukünftigen Führungskräften ausgebildet. Managerboxen ist dabei die optimale Ergänzung zur Ausbildung, wird in der Wirtschaft doch sehr oft mit "harten Bandagen gekämpft". So können sich die Studierenden durch die Kombination von Coaching und Boxen mental und körperlich darauf vorbereiten.
Die Studierenden waren begeistert. Sie haben sich selbst von einer Seite gesehen, die sie vorher noch nicht kannten. Die erlebten Situationen wurden immer gleich durch das professionelle Coaching verinnerlicht, und man konnte noch im Laufe des Seminares persönliche Verbesserungen an sich selbst erkennen.
Gabriel Brodnik, 27, ehem. Vorsitzender der ÖH Studienvertretung, FH Wien 

Boxen fasziniert mich, seit ich in dem legendären New Yorker Boxclub Gleasons unter der Brooklyn Bridge gedreht habe. Dort haben Zuwanderer, Ex-Häftlinge und andere soziale Außenseiter mit Wallstreet Bankern und Börsen-Yuppies trainiert - und siehe da, im verschwitzten Leiberl waren sie alle gleich. Beim Boxen zählt nur, was man kann. Vitali Klitschko hat einmal gesagt: "Boxen ist zwar der brutalste Sport, aber jener, der dem Leben am ähnlichsten ist." Stimmt, Vitali - wenn's im Leben nur auch so fair zuginge! Was ich vom Training mitnehme? Seit ich boxen gehe, habe ich Bärenkräfte - von den Haarwurzeln bis in die Zehenspitzen. Ich habe gelernt, meine Gegner einzuschätzen, all meine Kräfte zu mobilisieren und einzuteilen, so zu stehen, dass mich keiner umhauen kann, strategisch zu denken, Schläge einzustecken und zu platzieren. Boxen ist für mich Charakter-Bildung. Danke, Hannes!!!
Sabina Riedl, 46, Redakteurin, ORF 

Da sich das Fitnesscenter über einen längeren Zeitraum als zu monoton erwiesen hatte, suchte ich nach einer Sportart, die nicht nur körperlich, sondern auch geistig anspruchsvoller ist. Wichtig war mir, auch wieder in einer Trainingsgruppe zu trainieren. Das Training bei Managerboxen hat sich sehr ausgezahlt. Vor allem die körperliche Fitness hat sich in nur einem Jahr merklich verbessert. Durch das professionell durchgeführte Fitnesstraining gehören auch Knieprobleme und Verspannungen der Vergangenheit an. Die tolle Gruppendynamik motiviert immer wieder aufs Neue, doch noch mehr zu geben als man von sich erwartet hätte. Aber das Wichtigste ist und bleibt: Das Boxtraining macht einfach Spaß!
Stefan Pfeifer, 26, Einzelunternehmer


 


 


Stefan Pfeifer, 30,Einzelunternehmer

Stefan Pfeifer, 30,
Einzelunternehmer